Gesunde Sprossen für Mensch und Tier

 

Weizengras und Grünkraut – Pure Lebensenergie für Zwei- und Vierbeiner

Sprossen, Keimlinge und Getreidegräser sind hervorragend geeignet, um uns auch im Winter mit frischen Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen.

Sie sind wahre Superfoods, die nicht nur Menschen mit hervorragenden Vitalstoffen versorgen können, sondern auch für unsere Vierbeiner von großem Nutzen sind.

In einer Zeit, in der die meisten Gemüse aus fernen Ländern oder Glashäusern kommen, wachsen Sprossen ganz frisch auf der eigenen Fensterbank heran und können direkt von ihrem Anbauort auf unsere Teller gelangen.
Sprossen sind wahre Vitalstoff-Kraftwerke. Denn wenn Keimsaaten in Wasser eingeweicht werden und zu sprießen beginnen, werden aus den „schlafenden“ Körnern wahre Lebensenergie-Feuerwerke. Brokkolisprossen beispielsweise bilden während des Keimvorgangs krebshemmende Stoffe. Während ungekeimte, trockene Erbsen keinerlei Vitamin C enthalten, liefern gekeimte Erbsensprossen weitaus mehr Vitamin C als frische Orangen. Sprossen sind sehr reich an aktiven Enzymen, wertvollen Antioxidantien und anderen Vitalstoffen. Und das beste an diesen Superfoods ist, dass man sie das ganze Jahr über in den eigenen vier Wänden selbst ziehen kann. Es kinderleicht, Sprossen zu ziehen und es macht jede Menge Freude, den kleinen Keimen beim Wachsen zuzusehen.

Selbstgezogene Sprossen für Hund, Katze, Mensch

Alfalfasprossen

Wir züchten verschiedenen Gräser (Dinkelgras, Roggengras, Kamutgras), Alfalfa, Bockshornklee, Rotkohlsporssen, Kohlrabisprossen, Brokkolisprossen, Radieschensprossen,  Mungobohnen, Zweibelsprossen, Knoblauchsprossen, Kohlrabisprossen, um einige zu nennen

Am einfachsten ist es, zu Beginn spezielle Keimsaaten im Bioladen zu laufen. Sie sind chemisch unbehandelt und hoch keimfähig, so dass man auch rasch Erfolgserlebnisse erzielt.

Wir empfehlen grundsätzlich, nur Sprossen aus eigenem Anbau zu verwenden  – also keine fertigen Sprossen aus dem Supermarkt. In der Vergangenheit hat es mehrfach Vergiftungen durch gekaufte Sprossen gegeben, da diese mit Fremdkeimen belastet waren. Beim Anbau zu Hause hat man die Hygiene gut unter Kontrolle. Sobald etwas etwas unappetitlich riecht oder ausschaut, sollte man es wegwerfen.

Sprossen und Gräser für Hunde

Sprossen und Grünkraut von Alfalfa, Mungobohnen, Rotkohl, Kohlrabi. Zwiebel, Knoblacuh, Kresse, Chia, Karotten

Sprossen und Grünkraut von Alfalfa, Mungobohnen, Rotkohl, Kohlrabi. Zwiebel, Knoblacuh, Kresse, Chia, Karotten

Mit Keimlingen und Sprossen kann man die Gemüseration des Hundes hervorragend aufpeppen. Geeignete Sorten für Hunde sind Amarant, Brokkoli, Hirse, Gartenkresse, Gerste, Kürbis, Leinsamen, Quinoa, Radieschen, Sonnenblumenkerne, Weizen. Sprossen von Hülsenfrüchten sind für Hunde nicht geeignet. Bitte auch bei den Sprossen immer die individuelle Verträglichkeit beachten. Es gibt im Internet viele Beschreibungen der einzelnen Keimsorten, so dass man sich vorher gut informieren kann, welche Sorten für das eigene Tier geeignet sind.
Wir empfehlen, vor dem Verzehr, die Sprossen mit etwas kochendem Wasser zu übergießen und sie danach kurz mit kaltem Wasser abzuschrecken. Damit sind sie ganz leicht blanchiert, besser verdaulich und etwaige Fremdkeime werden auch abgetötet.

Unser Barney bekommt täglich eine kleine Menge (5 g) Dinkelgras und 1-2 Telöffel Brokkolisprossen. Das Dinkelgras (wie auch Weizengras) ist übrigens  im Gegensatz zum normalen Getreidekorn glutenfrei und wird auch von Allergikern vertragen. Weizengras und andere Gräser können von Hunden nicht ohne weiteres verdaut werden. Wir machen aus dem Gras im Mixer mit etwas Wasser einen grünen Smoothie und geben diesen dann in das Futter.

Vorsicht ist bei Alfalfasprossen geboten. Sie dürfen erst – genau wie bei Menschen – nach dem 8. Keimtag verzehrt werden, weil dann der bedenkliche Stoff Canavanin abgebaut ist. Alfalfasprossen sollten nur püriert und in kleinen Mengen an Hunde verabreicht werden.

Gersten- und Weizengras für Katzen

Selbstgezogenes Dinkelgras

Dinkelgras

Für Katzen empfehlen wir, das Katzengras einfach mal selber anzubauen. Besonders geeignet sind Gerstengras, Weizengras, Dinkelgras oder Kamutgras. Eine gute Anleitung gibt es hier. Mit selbst angebautem Gras könnt ihr leicht herausfinden, welches Gras der Katze am besten schmeckt.

Am leichtesten zum Anbauen ist Weizengras. Es ist quasi gelingsicher. Ihr könnt ganz normalen, keimfähigen Bio-Weizen (ungeschält) im Bioladen oder Reformhaus kaufen.

Übrigens ist auch in all unseren Katzenkeksen Katzengras in Form von Gerstengras enthalten. Es gibt kaum ein anderes Lebensmittel, das mehr Vitalstoffe in Form von Vitaminen, Mineralien, Enzymen und Antioxidantien aufweist als Gerstengras.

Sprossen für Herrchen und Frauchen

Gesundes Tier und gesunder Mensch – das gehört für uns zusammen.  Wir möchten uns durch unseren Lebensstil nicht nur selber gut und vital fühlen sonder auch für das Wohl unserer Vierbeiner sorgen. Darüber hinaus gestalten wir alle ja auch durch die Wahl, die wir täglich in verschiedenen Lebensbereichen für uns treffen, unsere Umwelt mit.
Für uns sind die Sprossen auch immer wieder eine Erinnerung an die großartigeLebenskraft.
Man nimmt zwei Eslöffel trockener Körner aus einer Packung, spült sie zweimal täglich unter fließendem Wasser ab und hat nach wenigen Tagen einen riesen Berg lebendiger Nahrung – quasi aus dem Nichts. Man kann Ihnen regelrecht beim Wachsen zusehen. Das finden wir wunderschön und beeindruckend.
Und außerdem sind Sprossen soo lecker. Probiert es doch einfach mal aus, z.B. mit Mungobohnen (die gelingen immer). Ihr braucht nur ein leeres Glas dazu. Hier steht, wie es geht.

Auf den Geschmack gekommen? Wir freuen uns über euer Feedback und eure Erfahrungen.

Sprossen-Anzucht auf der Fensterbank

Sprossen-Anzucht auf der Fensterbank

 

2018-01-15T21:06:34+00:0030. Januar 2017|Hund, Katze, Mensch, News|