Firmenhund Barney erzählt, wie das Logo entstand

Erkennt ihr mich_

 

Hallo allerseits,
heute möchte ich, der Barney, euch einmal erzählen, wie das in Wirklichkeit mit der Keksmanufaktur so gelaufen ist. Heute heißt die Firma ja Phillys. Aber angefangen hat das Ganze unter dem Namen „Barneys-Hundekekse“ im Jahre 2010.
Dass die ganze Firma meinetwegen entstanden ist, also Frauchen quasi den Beruf gewechselt hat, damit sie bei mir bleiben kann, wisst ihr ja schon oder ihr könnt es hier nachlesen.

 

 

 

 

Die ersten Etiketten zierte ein echtes Foto von mir. Frauchen fand mich ja megasüß. Und auch ich muss sagen, dass ich schon damals ein äußerst fescher Bursche war. *grins*.Logo gelb klein

P1020039 - Kopie

Aber vielen Kunden habe ich auf dem Foto nicht gefallen. Ich wäre zu schwarz und nicht süß genug, hat es geheißen *seufz und grummel*.

Naja, ich weiß ja, was in mir steckt und manchmal braucht es eine kleine Hilfestellung, um die inneren Werte für alle sichtbar zu machen.

Eine Frau, die eine Hundeseele ganz genau erkennt und sie auf Leinwand zaubern kann, ist die Künstlerin Christiane Grüner. Sie bekam den Auftrag, aus meinem Barney-Foto ein Barney-Logo zu machen.
Christianes Zeichnung war auf Anhieb ein voller Erfolg. Nun waren alle ganz begeistert von dem süßen Hund auf der Packung. Und Frauchen war auch sehr glücklich, denn schließlich sollte ich als „Firmengründer“ ja nach wie vor die Kekspackungen zieren.

Aus Barney wird Phillys

Dass Frauchen dann im Zuge des Markenschutzverfahrens einige Jahre später den Namen in Phillys geändert hat, hat etwas mit einem großen amerikanischen Konzern zu tun, der Frühstücksflocken mit dem Namen „Barneys“ herstellt. Unser Anwalt meinte, diese Firma würde jeden Monat 30 neue Prozesse anstrengen, weil ein Produkt irgendwo auf der Welt „Barney“ heißt. Es sei leichter, eine neue Bezeichnung zu wählen. So wurde dann der Name Phillys daraus, was eine Abkürzung von Frauchens Namen ist – etwas komplizierter aber einzigartig.

In Wirklichkeit sind Frauchen und ich ja immer ein Team. So fand ich es im Grunde genommen auch super, dass wir nun gemeinsam auf den Packungen waren – Frauchen mit ihrem Namen und ich mit meinem Bild.

Produkte

Barney bekommt eine Schwester

Vor ca 1,5 Jahren hat es dann noch eine Änderung gegeben. Ich habe nämlich eine Schwester bekommen. Schwester …. also ähem … . Meine neue Schwester ist keine blutsverwandte Schwester, nicht einmal eine artverwandte. Sie ist genaugenommen nicht mal ein Hund. Sie ist eine KATZE.

Logo Katze

Betty ist ihr Name.
Am Anfang war ich ja nicht wirklich begeistert. Dann habe ich aber festgestellt, dass ihre Leckerli auch mir ganz besonders gut schmecken. (mmh, am liebsten mag ich die Beute-Streifen). Das hat das Eis zwischen uns gebrochen und inzwischen finde ich sie ja ganz OK. Damit wir beide nun miteinander oder auch alleine auftreten können, hat unsere Grafikerin nun verschiedene Varianten des Logos entworfen. Das Keks-Sackerl, das ich ursprünglich im Maul hatte, habe ich abgegeben. Dafür sitzen Betty und ich nun auf dem Schriftzug oben drauf.  Solange ich genügend Kekse bekomme, soll mir das recht sein.

 

 

 

Meine tragende Rolle im Unternehmen – Produkttests und Qualitätssicherung – übe ich bis heute mit großer Leidenschaft aus.

Und hier zeige ich euch noch ein paar Fotos aus den Anfängen meiner täglichen Arbeit.